Gründung der Möschbacher Gassedaifl

Am Freitag, 18. Mai 2001, trafen sich zehn Personen, im Gasthaus "Grüner Baum" in 77855 Achern-Mösbach, um eine Narrenzunft zu gründen.

 

Auf einer Vorschlagsliste mit verschiedenen, in Erwägung kommenden, Zunftnamen, einigte man sich mit sechs Ja-Stimmen auf den Namen "Gassedaifl". Auf zweitem Platz lag der Name "Totengässler" mit fünf Ja-Stimmen. Jedoch blieb man bei "Gassedaifl", aus folgendem Grund:

Mösbachs Straßen- und Gewannamen beruhen sich auf mehrere Gassennamen: Riedergass, Hänfergass, Kappelgasse, Waldgasse, Todtengässel, Gerbergässel, u. a.

Um einigermaßen die Tradition zu erhalten, wurde "Gassedaifl" als der geeignetste Name der Narrenzunft angesehen.

 

Die Vorstandschaft wurde jeweils einstimmig gewählt und man kam zu dem Beschluss:

Die Narrenzunft "Gassedaifl" wird ein Häs und eine Maske tragen. Im Auftrag war eine Maske bei einem Holzschnitzer. Diese sollte ein "Teufelsgesicht" in den Farben Schwarz und Rot tragen. An Kopfbedeckung hat die Zunft an ein "Hasenfell" gedacht und zugleich ausgesucht. Das Häß wird aus einer schwarzen Lederhose und einer Lederjacke, beides bedeckt mit einzelnen Hasenfelllappen, bestehen. Dieses tragen selbstverständlich nur die Aktiven Mitglieder.

 

D Möschbacher Gassedaifl wurde gebore... :)

 

Von 2001 bis 2014 hatten die "Gassedaifl" ihr Lederhäß mit Hasenfelllappen. Man entschied sich 2014 für ein Spättelhäß, welches die "Gassedaifl" heute noch tragen.


2011 kamen die "Grieseblooser", als Untergruppe für Guggenmusik, dazu. Und zusammen sind wir ein echt verrückter aber liebenswerter Haufen. :)